Zukunftswerkstatt für Halles Süden

 

17. Oktober 2016
Technologie- und Bildungszentrum Osendorf, Straße der Handwerker 2, 06132 Halle

 

Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand und sein Team stellten den interessierten Ein- und Anwohnern von Halles Süden die aktuellen Situationen und Entwicklungspläne zu den Themen Verkehr, Nahverkehr, Nahversorgung, Breitbandnetz, Hochwasserschutz und Schulentwicklung vor. Nach einer kurzen Erläuterung der zukünftig geplanten Maßnahmen konnten die Bürger alle Fragen zu diesen Maßnahmen, aber auch andere Anliegen ansprechen. Viele Themen konnten sofort besprochen werden, das Meiste jedoch soll solide geprüft werden und kommt damit auf die Agenda für den Fortsetzungstermin am 6. Februar 2017.

Dazu gehören auch diese Fragen:

  • Kann im Rahmen der Umnutzung städtischer Gebäude und Anlagen in Ammendorf eine neue Bleibe für die "Ammendorfer Heimatstube" gefunden werden?
  • LKW-Verkehr in der Regensburger Straße, Gibt es eine Umgehung und eine Reparatur der beschädigten Straße, was ist mit der Lärmbelästigung?
  • Breitbandnetzausbau - wann passiert etwas und was?
  • Altes Rathaus - wie geht es weiter, was ist geplant?
  • Kommt es zu einer erweiterten Nahversorgung durch die Umnutzung des alten Straßenbahndepots?
  • Werden die Schulen erhalten und erweitert?
  • Sport- und Spielplätze, der Bedarf steigt - was ist geplant?
  • Wo bleiben die versprochenen Fluthilfemaßnahmen und der bessere Hochwasserschutz?
  • Gibt es eine Entwicklung und einen Ausbau des Elsterradwegs?
  • Verkehrs- und Fluglärm haben sich seit der letzten Zusammenkunft verändert und verstärkt, z.B. durch Änderung der Flugpläne und Abriss alter Gewerbegebäude, welche Maßnahmen sind vorgesehen?
  • Kann die Nahverkehrsanbindung durch die Buslinien und Straßenbahnlinie verbessert und erweitert werden statt wie angekündigt noch weiter eingeschränkt?

 

Positiv sehen wir damit dem Termin am 6. Februar 2017 entgegen, zu dem die Antworten auf alle Fragen versprochen wurden.

Zaida Grigull